Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallopfer überlebte dank ihrer Hilfe

Lebensretter geehrt - 58-Jährige unter Auto eingeklemmt

v.l. Thomas Göschl und Peter Reich mit Bürgermeisterin Sissi Schätz
+
von links: Thomas Göschl und Peter Reich mit Bürgermeisterin Sissi Schätz

Haag in Oberbayern - Das schnelle und beherzte Eingreifen zweier Ersthelfer sicherte im Februar das Überleben eines Unfallopfers. Dafür wurden die beiden Bauhofmitarbeiter nun geehrt.

Bürgermeisterin Sissi Schätz hieß die Besucher des traditionellen Neujahrsempfangs am Dreikönigstag 2017 herzlich willkommen. Gekommen waren neben den Vertretern von Schulen, Vereinen, Verbänden, der Polizei und den Feuerwehren auch wieder viele Haager Bürger. 

Nach den Ehrungen für besondere schulische Leistungen wurden auch die beiden gemeindlichen Bauhofmitarbeiter Thomas Göschl und Peter Reich für ihren schnellen Einsatz im Bereich der Lebensrettung ausgezeichnet.

Im Februar vergangenen Jahres wurde eine 58-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Durch das schnelle und beherzte Handeln beider Ersthelfer und dem Einsatz des Bauhof-Radladers konnte schnellstens geholfen werden. Für diese Aktion bedankte sich Bürgermeisterin Sissi Schätz im feierlichen Rahmen mit jeweils einer Urkunde und einem kleinen Präsent bei den beiden Lebensrettern.

Alexander Obermeier

Kommentare