Umzug des Pfarrheims in den Zehentstadl 

Abfuhr vom Ordinariat: Haag muss weiter verhandeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Die Kirche beteiligt sich nicht am Ausbau des Zehentstadels zum Umzug des Pfarrheims. Der Marktgemeinderat beschloss dennoch weiter zu verhandeln.

Im Rahmen der weiteren Nutzung des Zehentstadls ist unter anderem auch der Umzug des Pfarrheims in das denkmalgeschützte Gebäude geplant.  

Laut OVB orientiere sich das Ordinariat an einem sogenannten "Standardraumprogramm". Zustimmung habe es allerdings für den 160 Quadratmeter großen Saal signalisiert. Das Raumprogramm beinhalte eine Fläche von 420 Quadratmetern.

Richtung alten Pfarrhof könne man Gruppenräume einbeziehen. Im Obergeschoss sei eine Verbindung zum Pfarrhof möglich. Den Aufzug schaffe man im Rahmen des Gesamtausbaus. An der Einrichtung einer Bibliothek habe die Diözese habe kein Interesse.

Das Ordinariat trete nicht als Bauherr auf, den Ausbau habe die Gemeinde in eigener Regie zu leisten. Man werde sich dann an der Refinanzierung mit der ortsüblichen Miete beteiligen. Die Bücherei brauche keine zusätzlichen Räume, Zuschüsse für eine neue gebe man nicht.

Die geschätzten Kosten des Ausbaus für das geplante Pfarrheim im Erdgeschoss belaufen sich wohl auf knapp 2,5 Millionen Euro. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser