Abzocker gehen auf Anzeigenkunden los

Gewerbetreibende sollten gewarnt sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag/Gars – Wieder einmal gehen Abzocker derzeit systematisch auf Gewerbetreibende in der Region los. Das Ziel der Betrüger:

Sie wollen ihre Opfer dazu bringen, ein Fax zu unterzeichnen und ihnen damit einen Vertrag andrehen, der sich 3000 Euro kostet. Kontaktiert wurden zuletzt zahlreiche Anzeigenkunden des „InnHügelLand“-Magazins, das ein Verein dreimal im mehreren Gemeinden im Norden Wasserburgs und im östlichen Landkreis Mühldorf herausgibt.

 Der Fall beschäftigt die Polizeiinspektion Haag. Dort wurde Anzeige gegen unbekannt erstattet.Die Anzeigenkunden wurden von einer Schweizer Firma aus dem Ort Zug angerufen. Die Nummer wurde unterdrückt. Im Gespräch erwähnten die Betrüger mehrfach die Bezeichnungen „Inn-Hügel“ und „Magazin“ und kündigten den Besuch einer Kontaktperson an.

Vorher müsse aber dringend ein Fax zurückgeschickt werden, damit die Anzeigenschaltung bestehen bleibt. Doch in Wirklichkeit verpflichtet sich der Unterzeichnende, über zwei Jahre eine Anzeige in einem sogenannten „Bürgerinformationsfolder“ für 3000 Euro zu schalten.

Glücklicherweise gingen die Kunden aus dem Raum Wasserburg/Mühldorf nicht darauf ein – und fragten bei dem Magazin nach. So konnte Schaden verhindert werden. Möglicherweise suchen die dubiosen Anrufer bald weitere potenzielle Opfer in der Region. Gewerbetreibende sollten also gewarnt sein.

Quelle: OVB

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser