Wussten Sie schon ...? 

10 Fakten über die Marktgemeinde Haag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Haag besitzt eine grüne Lunge und viele Grünflächen rund um die Burg und im Ortskern. Das gefällt auch Bürgermeisterin Sissi Schätz.   
  • schließen

Haag - Was wissen wir eigentlich über unsere Heimat? Oftmals lebt man in seinem Dorf vor sich hin und kennt es gar nicht richtig. Wir haben 10 Fakten über die Marktgemeinde Haag zusammengetragen:

  1. Obwohl Haag noch zum Wasserburger Altlandkreis gehört, liegt es geografisch gesehen im Landkreis Mühldorf.
  2. Die Gemeinde Haag hat 31 Ortsteile, darunter finden sich auch skurrile Namen wie "Wimmer an der Straß" oder "Starnhöllmühle". Der drei Kilometer entfernte Nachbarort Kirchdorf bei Haag gehörte früher zum Markt.
  3. 6399 Menschen leben in der kleinen Marktgemeinde (Stand Bürgerversammlung November 2017)
  4. Haag wird von einer Frau "regiert": Bürgermeisterin Sissi Schätz lebt gerne in der Marktgemeinde und erklärt: "Für mich hat Haag genau die richtige Größe. Hier ist es noch persönlich. Es ist alles da, was man zum Leben braucht - vom Arzt über Wirtshäuser bis hin zur Schule. Die Haager kennen sich größtenteils, man lebt nicht anonym nebeneinanderher. Besonders gut an unserer Marktgemeinde gefallen mir die vielen Grünflächen rund um die Burg und im Ortskern. Eine grüne Lunge tut dem Dorf gut und dient sowohl als Treffpunkt als auch als Erholungsfaktor für Jung und Alt."
  5. Haag wurde des Öfteren von Flammeninferno heimgesucht: In den Jahren 1831 und 1849 beispielsweise wüteten große Brände in der Marktgemeinde und zerstörten viele Häuser. 1867 gründete sich dann die Feuerwehr Haag und hat den Flammen damals noch mit Pferdebespannten und handbetriebenen Pumpen den Kampf angesagt. Im Sommer 2017 feierte die Feuerwehr ihr 150-jähriges Bestehen.
  6. Im Jahr 1900 wurde die 1974 wieder stillgelegte Bahnstrecke Thann-Matzbach–Haag eröffnet.
  7. Mit der Weißbierbrauerei von Alois und Betti Unertl gibt es in der Marktgemeinde eine kleine familiengeführte Brauerei. Das süffige Unertl ist spätestens auf dem Haager Herbstfest jedem ein Begriff. 
  8. In Haag gibt es das Regionalmuseum des Haager Landes vom Geschichtsverein Reichsgrafschaft Haag e.V..
  9. Haag wurde erstmals um das Jahr 980 als Sitz des freien Herrengeschlechts "de Haga" erwähnt. 
  10. Das Wappen ist dem Wappen des Ortsadelsgeschlechts, der Grafschaft Haag, nachgebildet und zeigt den "Gurren von Haag", den sogenannten Haager Schimmel auf rotem Grund. Es wird seit dem 18. Jahrhundert von der Gemeinde Haag geführt.

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Live: Top-Artikel unserer Leser