Einbruch in Elektromarkt: War es eine Bande?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Dreiste Einbrecher sind in einen Elektromarkt eingestiegen und haben dabei fette Beute gemacht. Vieles spricht dafür, dass es sich dabei um eine Bande von Profis handelt:

In der Nacht auf Freitag, 15.08.14, sind vier bislang unbekannte Täter in einen Elektromarkt eingebrochen und haben dabei zahlreiche hochwertige Mobiltelefonen und Tablet-PCs entwendet. Die Kriminalpolizei Mühldorf bittet um Hinweise.

Die Täter sind in der Nacht auf Freitag, gegen 2.40 Uhr, über eine gewaltsam geöffnete Außenverkleidung in den Elektromarkt an der Gerberstrasse eingestiegen. Anschließend habe sie mehrere Glasvitrinen eingeschlagen und i nnerhalb von wenigen Sekunden zahlreiche hochwertige Mobiltelefonen und Tablet-PCs entwendet. Die Höhe des Schadens dürfte sich im deutlichen fünfstelligen Bereich bewegen.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse könnte ein Zusammenhang mit einem dunkelfarbigen, fünftürigen bulgarischen Kleinwagen, Kennzeichen „P 0374 BM“, bestehen. Dessen Fahrer ist vor etwa 14 Tagen mehrmals hintereinander in dem betroffenen Elektrogeschäft aufgefallen. Da es sich bei den Tätern um eine überregional agierende Gruppierung handeln dürfte, wurde die weitere Sachbearbeitung von der Polizeiinspektion Waldkraiburg an die Kriminalpolizei in Mühldorf übergeben.

Die Polizei bittet um Hinweise:

  • Wem sind in der Nacht auf Freitag, 15.08.14, in der Zeit zwischen 2 Uhr und 3 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeug im Umfeld des Elektromarktes in der Gerberstrasse aufgefallen?
  • Wem sind der bulgarische Kleinwagen mit dem Kennzeichen „P 0374 BM“, oder dessen Insassen, im Stadtgebiet von Haag und Umgebung aufgefallen?

Hinweise werden von der Kriminalpolizei Mühldorf, Telefon 08631/36730, der Polizeiinspektion Waldkraiburg, Telefon 08638/94470 oder der Polizeistation Haag, Telefon 08072/91820, entgegen genommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser