Überarbeitung des Einheimischenmodells

Neue Konditionen für Haager Bauherren 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Traum vom Eigenheim: Die Marktgemeinde Haag hat das Einheimischenmodell überarbeitet und macht so das Bauen attraktiver. 
  • schließen

Haag - Die Marktgemeinde möchte seinen Bauherren den Weg zum Eigenheim ebnen. Mit einigen Änderungen wurde das Einheimischenmodell jetzt überarbeitet.  

Mit dem Einheimischenmodell kann die Gemeinde ortsansässigen Bürgern den Erwerb von verbilligtem Bauland ermöglichen. Das bringt in erster Linie Vorteile für junge Familien. Die Bevorzugung von Einheimischen bei der Vergabe von Baugrundstücken durch die Gemeinde ist grundsätzlich möglich.

Grundlage ist die rechtliche Vorgabe der Europäischen Kommission. Nachdem es im vergangenen Jahr Komplikationen gegeben und die Kommission das Einheimischenmodell als mögliche Ungleichbehandlung und Vertragsverletzung erachtete und Bedenken erhoben habe herrscht nun wieder Rechtssicherheit für Kommunen, die beabsichtigen, Bauland an die ortsansässige Bevölkerung verbilligt abzugeben. 

Von der Einstellung des von der EU-Kommissionn geforderten Vertragsverletzungsverfahrens profitiert auch die Marktgemeinde Haag. Für die Sicherung der städtebaulicher Ziele bei der Ausweisung von Baulandflächen haben die Gemeinderatsmitglieder in der jüngsten Sitzung am 16. Januar das Einheimischenmodell überarbeitet. So erklärt es Manfred Mörwald, Geschäftsleiter der Marktgemeinde Haag, auf Nachfrage von innsalzach24.de. 

Künftig wird es zwei Teilmodelle geben: 

  1. Bauland-Beschaffungsmodell: Bei der Flächenausweisung gemeindeeigenen Grunds wird der Eigentümer angehalten, 30 Prozent an die Gemeinde abzutreten. Der Markt Haag kann sich diese Flächen zum Beispiel für gemeindliche Einrichtungen oder Bauten zunutze machen. 
  2. Ansiedlungs-Modell: Dieser Punkt regelt, welche sozialen Kriterien gelten. Das Ehrenamt ist nun ein Bewertungskriterium, mit dem sich Ortsansässige zu bestimmten Konditionen für ein Grundstück bewerben können. Auch die Höhe des Einkommens kann mitunter Vorteile schaffen. Wer beispielsweise bei der Freiwilligen Feuerwehr ist und sich für seinen Heimatort einsetzt, soll auch beim Einheimischenmodell entsprechend berücksichtigt werden.

Das neue Modell zum Vorteil ortsansässiger Bürger gilt ab Beschluss des Haager Gemeinderats vom 16. Januar

mb

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Live: Top-Artikel unserer Leser