Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stallung komplett abgebrannt

Dorfen - Feuerwehr-Großeinsatz in Niederhöning: Am Samstagmittag ist eine landwirtschaftliche Halle komplett abgebrannt. Der Schaden liegt bei rund 400.000 Euro.

Über Handy teilte am Samstag kurz vor Mittag ein Zeuge der Einsatzzentrale in Ingolstadt den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Niederhöning bei Dorfen, Landkreis Erding, mit. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr brannte die ca. 40 x 50 m große Halle vollständig nieder.

Großbrand in Niederhöning

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Neben landwirtschaftlichen Maschinen waren dort auch über 70 Rinder, zum Großteil Jungtiere, untergebracht. Die Tiere konnten gerettet werden.

Verletzt wurde niemand.

Das Wohnhaus und eine auf dem Grundstück betriebene Biogasanlage blieben unbeschädigt.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache wurden vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Erding aufgenommen. Möglicherweise ging der Brand von einer der in der Halle untergebrachten landwirtschaftlichen Maschinen aus.

Nach ersten Schätzungen der Kriminalpolizei entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 400.000 Euro.

Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Dorfen und den umliegenden Ortschaften mit ca. 60 Kräften eingesetzt. Die ebenfalls alarmierten Rettungsdienste brauchten nicht eingreifen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © fib/Eß

Kommentare