Gewerbegebiet Thal in Maitenbeth wird erweitert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Bedarf an Gewerbeflächen in Maitenbeth steigt, nun soll das Gewerbegebiet entlang der B12 erweitert werden.

Maitenbeth - Aufgrund des steigenden Bedarfs an Gewerbeflächen im Bereich der Gemeinde Maitenbeth hat der Gemeinderat die Erweiterung des Gewerbegebiets "Thal" entlang der B12 beschlossen.

Im Zuge der 5. Änderung des bestehenden Flächennutzungsplanes aus den 80er-Jahren erfolgt diese Erweiterung. Bürgermeister Josef Kirchmaier stellte in der vergangenen Sitzung des Gemeinderates den vorliegenden Entwurf dieser Änderung vor. Interessiert verfolgten die Räte den Schilderungen des Bürgermeisters, insbesondere bezüglich der Auswirkungen der geplanten Gewerbegebietserweiterung auf die Flora und Fauna sowie auf den Menschen. Da das bisher landwirtschaftlich genutzte Gebiet entlang der Bundesstraße nicht als besonders schutzwürdig anzusehen ist, wurde dem Flächennutzungsplan in der vorliegenden Fassung zugestimmt. Die für das Gewerbegebiet erforderlichen Umweltberichte und Ausgleichsmaßnahmen werden später in einem entsprechenden Bebauungsplan festgelegt.

Die vorliegende Änderung des Flächennutzungsplanes berücksichtigt neben der Gewerbegebietserweiterung auch den wachsenden Bedarf an Wohnflächen. So kann die Gemeinde nördlich der alten Schule und zwischen zwei bereits bestehenden Wohngebieten weitere Flächen für die Wohnbebauung ausweisen. Der bei den Kindern beliebte Schlittenberg im Ort ist als Grünfläche gesichert. Ebenfalls kann die verkehrsberuhigte Nutzung der Ortsmitte durch die Änderung des Flächennutzungsplanes weiterverfolgt werden.

Kirchmaier gab im Zusammenhang einer Anfrage auf Planung und Errichtung eines Beachvolleyballplatzes bekannt, dass der Sportverein die Aufwertung des Bolzplatzes unterhalb des Kindergartens plant. Ein Beachvolleyballplatz von Seiten der Gemeinde sei nicht geplant, da erst kürzlich ein Volleyballfeld auf Rasen errichtet wurde und dieses nur wenig genutzt wird.

Einstimmig wurde deshalb die Verwaltung beauftragt, das Verfahren für die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes mit einer vorzeitigen Bürgerbeteiligung und der öffentlichen Auslegung einzuleiten.

ret/Wasserburger Zeitung

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser