Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Störung der Totenruhe

Eklig! Friedhof als Toilette missbraucht

+

Gars - Unschön geht es momentan auf dem örtlichen Friedhofsgelände zu. Ein bislang unbekannter Täter verrichtete dort bereits mehrmals seine Notdurft. Die Polizei ermittelt.

Wie durch Anzeigeerstattung nun bekannt wurde, hat ein bislang unbekannter Täter in der Zeit vom 5. Bis 8. Juli mehrmals das Garser Friedhofsgelände als Toilette missbraucht.

So wurden zunächst am Morgen des 7. Juli von einer Friehofsbesucherin, die nach einem Grab sah, neben dem Grab menschliche, mit einem Tempotaschentuch zugedeckte Exkremente  festgestellt.

Am nächsten Morgen stellte sie dies wiederum fest, nur dass sich dieses mal die Exkremente direkt auf der Grabeinfassung  befanden.

Kurz darauf wurden erneut menschliche Fäkalien auf einem aufgelassenen Grab  entdeckt.

Seitens der Polizeistation Haag wurden nun Ermittlungen wegen eines Vergehens der Störung der Totenruhe aufgenommen. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle ersucht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Haag in Oberbayern

Kommentare