Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auto mit Wasser aus Gießkanne "betankt"

Gars am Inn - Ein total verwirrter Mann rief am Wochenende die Polizei auf den Plan: Der 52-Jährige fiel auf, als er sich an einer Tankstelle merkwürdig benahm - und nicht nur dort!

Mit einem ungewöhnlichen Autofahrer war am vergangenen Wochenende die Haager Polizei konfrontiert.

Der aus dem Raum Simbach/Inn stammende 52-jährige Fahrer war am vergangenen Sonntagnachmittag in der Tankstelle in der Hauptstraße aufgefallen, weil er mit der dort vorhandenen Gießkanne Wasser in seinen Kraftstofftank füllte. Ferner riss er von seinem Fahrzeug die Nummernschilder ab und stellte zwei große, blaue Müllsäcke mit unsortiertem Hausmüll neben dem Tankstellengelände ab.

Sodann ging dann er zu Fuß über die Lengmooser Straße davon. Dort wurde er dann von den Haager Polizeibeamten, die aufgrund eines eingegangenen Hinweises nach ihm Ausschau hielten, in einem kleinen Waldstück angetroffen.

"Haben Sie einen Führerschein?" - "Ja, für Oberbayern schon"

Im Gespräch stellte sich dann aber sehr schnell heraus, dass der Mann geistig stark verwirrt war. Des Weiteren antwortete er auf die Frage, ob er denn einen Führerschein habe, mit „ja, für Oberbayern schon“. Tatsächlich hatte er aber keine Fahrerlaubnis. Wie sich herausstellte, war der seltsame Mann bereits in nervenärztlicher Behandlung gewesen und hatte seine verordneten Medikamente nicht mehr genommen. Er wurde schließlich wieder einer psychiatrischen Behandlung zugeführt.

Pressemitteilung Polizeistation Haag

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare