Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberndorf: 200.000 Euro Schaden und zwei Verletzte

Haag - Beim Brand in Oberndorf am Dienstagabend sind zwei Menschen verletzt worden. Die Ursache ist noch unbekannt. Es entstand Sachschaden von rund 200.000 Euro. **NEU: Video**Polizeimeldung**

In einem Holzschuppen war das folgenschwere Feuer ausgebrochen. Das Feuer war in dem Schuppen aus ungeklärter Ursache ausgebrochen und hatte auf eine benachbarte Kunstschmiede übergegriffen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes in München am Mittwochmorgen. Es entstand ein Schaden von 200.000 Euro. Die zwei Bewohner des angrenzenden Wohnhauses erlitten Rauchvergiftungen, das Haus blieb vom Feuer aber unversehrt. Die Ursache des Brandes war noch unklar.

Großbrand in Oberndorf

 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj
 © Barth/aj

Abschließender Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd:

An der Garage zu einer Kunstschmiede brach Dienstagabend ein Feuer aus. Eine Frau und ein Mann wurden durch Rauchgas verletzt und im Krankenhaus Wasserburg behandelt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 200.000 Euro.

Nach Aussagen von Zeugen soll der Brand gegen 19:30 Uhr im Holzschuppen neben der Garage ausgebrochen sein. Die Garage und die Werkstatt der Kunstschmiede in Oberndorf brannten völlig aus.

Wie das THW und das BRK wurden auch die Feuerwehren aus Isen, Winden, Haag, Schnaupfing, St. Wolfgang, Kirchdorf, Maitenbeth und Pyramoos sofort alarmiert.

Kurz nach 21 Uhr meldete Kreisbrandrat Karl Neulinger als Einsatzleiter „Feuer aus!“. Den Helfern gelang es zwar, ein Übergreifen auf den Wohnteil des L-förmigen Baus zu verhindern, jedoch entstand durch das Löschwasser unvermeidbarer Wasserschaden.

Beamte der Polizeiinspektion Waldkraiburg sorgten mit örtlichen Sperrungen für einen ungehinderten Einsatz der Hilfsdienste und sicherten erste Erkenntnisse. Zusammen mit den Brandermittlern der Kripo Mühldorf soll nun die Brandursache ermittelt werden. Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung liegen bisher nicht vor.

Die 63-jährige geschädigte Brandleiderin und ihr 65-jähriger Mann erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Großbrand in Kiefersfelden

Bereits am Dienstagmittag ist es in Kiefersfelden zu einem Großbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen.

Zwei weitere Brände im Landkreis Rosenheim

Im Schechener Ortsteil Wurzach ist gegen 13.30 Uhr ein Feuer in einer Lagerhalle ausgebrochen.

In einer BayWa-Lagerhalle in Forsting geriet gegen 14 Uhr ein Gabelstapler in Brand.

Rubriklistenbild: © Barth/aj

Kommentare