Männderdomäne Feuerwehr? Nicht in Winden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Winden - Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Winden hat eine beachtliche Frauenquote. Das wurde bei Abnahme des Leistungsabzeichens deutlich.

Bei der Abnahme des Jugendleistungsabzeichens der bayrischen Feuerwehren diese Woche unter den strengen Blicken von Kreisbrandinspektor Franz Oberpaul und den beiden Kreisbrandmeistern Herbert Rutter und Michael Matschi der Kreisbrandinspektion Mühldorf bewies der Nachwuchs der Windner Feuerwehr, dass Einsatz und Leistung stimmen.

In den Einzel- und Truppendisziplinen wie den C-Schlauch bis zur Begrenzungslinie ausrollen, Einsatzwerkzeuge sortieren oder dem Zielwerfen mit der Feuerwehrleine bis hin zum Zielspritzen mit der Kübelspritze und dem „Wasser marsch“ wurde beim Feuerwehrnachwuchs alles durch die Schiedsrichter protokolliert.

Leistungsabzeichen - hervorragend!

Bei der Feuerwehr in Winden sind die Mädels auf der Überholspur, was die Teilnahme an der Leistungsprüfung jetzt bestätigte. Niklas Kerndl und Franz Schex sowie die vier „Damen“ Eva Fiedler, Anna Hartinger, Wassilika Hunger und Annette Seibel, standen auch hier ihren „Mann“ und sind aus dem Team nicht mehr wegzudenken.

Im Anschluss an die schriftliche Prüfung wurde allen Teilnehmern vom Kreisbrandinspektor Oberpaul das Jugendleistungsabzeichen mit den beiden Flammenflügeln zur bestandenen Prüfung überreicht.

aj

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser