In Haag tut sich was

Haag - Bürgermeister Hermann Dumbs eröffnete gemeinsam mit Bianka Grasse als Familienbeauftragte den sechsten Haager Babyempfang.

Denn Kinder sind die Zukunft von Haag und in diesem Hinsicht ist auch der Rohbau der neuen Kinderkrippe so gut wie fertig. Grasse ergänzte, dass Haag schon vor drei Jahren die erste Großtagespflege im Haager Land mit großem Weitblick in Form des „Kinder-Nestes“ ermöglichte. Ab 13 Uhr wurde von Fußball spielenden „Zwergel“ in der G-Jugend im Alter von vier bis fünf Jahren über die Möglichkeit des WT-Karate bis hin zum Kindersicherheitsunterricht beim Haager Kampfsportspezialisten Markus Schinhammer informiert. Es präsentierten sich auch der katholische Kindergarten mit den Modell der neuen Kinderkrippe und den mit Sand gefüllten Luftballons in Form eines "Stressknuddels".

Babyempfang und Haager Familienmesse

Neben der freiwilligen Feuerwehr erhielten interessierte Kinder und Eltern auch Einblicke in die Jugendarbeit des neuen Haager JUZ mit Unterstützung des Bund Naturschutz oder fundierter Auskunft des Landratsamtes Mühldorf mit Jugendbetreuer Sigi Podowski zu kommunaler Jugendarbeit. Der Kinder-Chor unter Leitung von Marie-Therese Klein eröffnet dem anwesenden Publikum im Piratenoutfit eine kleine musikalische Schatzreise bis hin zur "Vogelhochzeit". Am Nachmittag wurde es zeitweilig richtig eng zwischen den Ständen des Gemeindekindergartens, des Mukki-Vereins oder auf der Spieldecke des Familienzentrums. Eine gelungene Veranstaltung - "denn in Haag tut sich was".

aj

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser