DLRG: Erste-Hilfe bei Pfadfinder-Notfällen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Pfadfinderstämme aus Dorfen und Traunstein.

Velden - Beim Treffen der Pfadfinder in Velden stand das Thema "Medizin" im Mittelpunkt. Die jungen Mitglieder aus Dorfen und Traunstein wurden in Sachen Erste-Hilfe ausgebildet.

Von 10. bis 18. Juni fand in der Nähe von Velden/Vils das jährliche Ferienlager der Pfadfinderstämme Dorfen und Traunstein statt. Da diesmal „Medizin“ das Thema des Ferienlagers war, wurden die Pfadis auch im Bereich Erste Hilfe geschult. Ralf Waidmann, Erste-Hilfe Ausbilder und Leiter des Mühldorfer Stützpunktes der DLRG Taufkirchen/Vils e.V. war mit mehreren DLRGlern als Mimen für zwei Tage nach Velden gekommen, um den Teilnehmern nicht nur die richtigen Wiederbelebungsmaßnahmen sondern auch viele Tricks und Tipps, wie man bei Verletzungen und Notfällen helfen kann, mit auf den Weg zu geben.

„Wir haben besonders viel Wert auf Fallbespiele aus dem Pfadfinderleben gelegt, damit im Ernstfall sicher alles glatt geht!“ so Ferienlagerleiter Nicolas Krajewski die Kursinhalte. „Trotzdem hoffen wir natürlich, dieses Wissen möglichst nicht einsetzen zu müssen." Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft wurde 1913 gegründet und ist heute die größte Wasserrettungsorganisation der Welt mit mehr als 1 Million Mitglieder und Förderern.

Pressemitteilung DLRG Taufkirchen (Vils) e.V.

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser