Unfall bei Albaching am Mittwochabend

Fahranfängerin zu schnell auf schneeglatter Straße: Auto prallt gegen Telefonmast

+
  • schließen

Albaching - Glück im Unglück hatte Mittwochabend eine 19-jährige Fahranfängerin bei einem Unfall in Baumgarten bei Albaching.

Update, 10. Januar, 5.35 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Eine 19-jährige Albachingerin fuhr am 9. Januar abends mit ihrem Toyota für die winterlichen Straßenverhältnisse auf der schneeglatten Gemeindestraße zu schnell. Sie geriet ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen Holzmasten der Telefonleitung.

Der Mast war bereits so marode, dass er am Stumpf abbrach und vom Fahrzeug etwa drei Meter ins Feld geschoben wurde, ohne dass die Leitung riss. Das Fahrzeug meldete an die automatische Notrufzentrale, sodass der Unfallort sofort korrekt der Polizei ohne Verzug übermittelt wurde.

Die Fahranfängerin blieb unverletzt. Am Kleinwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Erstmeldung

Ein Unfall ereignete sich Mittwochabend auf der Gemeindeverbindungsstraße Höhe Baumgarten bei Albaching. Wie die Wasserburger Polizei auf Nachfrage von wasserburg24.de mitteilt, kam eine 19-jährige Fahranfängerin nur kurz vor ihrem Elternhaus auf schneeglatter Straße von der Fahrbahn ab. Sie krachte mit ihrem Auto gegen einen Telefonmasten, der dabei brach. 

Das Auto blieb anschließend im Schnee stecken und meldete den Unfall via automatischen Notrufsystem. So konnten die Einsatzkräfte den Unfall im dichten Schneegestöber schnell ausfindig machen. 

Die Fahrerin blieb bei dem Unfall laut Polizei unverletzt. Die Telefonleitung blieb bei dem Unfall intakt.

Auto kracht bei Albaching gegen Telefonmast

mh/gbf

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Albaching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser