300 Gäste feierten in Albaching

Junge Frau bewusstlos: Polizei löst illegale "Privatparty" auf

+

Albaching - Diese "Privatparty" war alles andere als privat: Rund 300 Leute feierten in einer Art "Party-Stadl", als plötzlich eine junge Frau zusammenbrach und die Polizei anrücken musste.

UPDATE, 10.35 Uhr - Zahlreiche Polizeifahrzeuge im Einsatz

Nun sind noch einige weitere Details zu der Auflösung der Party durchgesickert: Demnach soll es sich bei der Veranstaltung um die Feier eines jungen Albachingers gehandelt haben, der mit der Party seinen 18. Geburtstag feiern wollte. Neben der Polizei, die mit mehreren Streifenwagen und Zivilfahrzeugen im Einsatz war, waren auch der Rettungsdienst und der Notarzt vor Ort. 


Der Einsatz begann nach Angaben von vor Ort am Samstagabend, 7. Dezember, um kurz vor Mitternacht. Zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr am Sonntagmorgen löste sich die Veranstaltung schließlich auf.

Polizeieinsatz wegen "Privatparty" in Albaching

 © gbf
 © gbf
 © gbf
 © gbf
 © gbf
 © gbf

Die Erstmeldung:

In der Nacht von Samstag, 7. Dezember, auf Sonntag, 8. Dezember, wurde der Polizei in Wasserburg eine bewusstlose Person in Albaching mitgeteilt. Ganz offensichtlich hatte die junge Frau zu sehr dem Alkohol zugesprochen. Nachdem die Beamten an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, stellte sich heraus, dass sich neben der hilflosen Person noch zahlreiche weitere Personen am Einsatzort befanden. Grund hierfür war die "Privatparty" eines jungen Albachingers. Insgesamt feierten etwa 300 Leute in einer Art "Party-Stadl".

Zum Pech aller Beteiligten hatte der junge Mann diese Veranstaltung zuvor nicht angemeldet, weswegen eine Auflösung seitens der Polizei unumgänglich war. Dazu kam noch die äußerst chaotische Parksituation und die auf der Straße liegenden zerbrochenen Bierflaschen, welche teilweise eine Gefährdung für den restlichen Verkehr darstellte.

Dank mehrerer Streifen der umliegenden Polizeidienststellen verlief die Auflösung der Veranstaltung friedlich und alle fanden ihren sicheren Weg nach Hause. In der Zwischenzeit wurde die bewusstlose Frau durch die Wasserburger Rettungskräfte medizinisch versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Der Veranstalter muss nun mit einem Ordnungsgeld seitens der zuständigen Behörde rechnen.

mw/gbf/Polizei Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare