Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukünftig E-Ladesäule

Albaching beugt sich dem Trend

+
Bald auch in Albaching möglich: Das Aufladen an einer Ladesäule im Gemeindegebiet soll schon bald funktionieren. Es wird eine Ladesäule am Vorplatz des Kinderhauses aufgestellt.

Albaching – Im Gemeindegebiet wird es bald eine Ladesäule für Elektroautos geben. Das hat am Dienstag der Gemeinderat beschlossen. Auch der geeignete Platz wurde vorgestellt.

Die Errichtung einer Ladesäule für Elektromobile im Gemeindegebiet Albaching ist beschlossene Sache. Der Gemeinderat beriet über das Projekt „E-Mobilität im Ländlichen Raum“ des Amtes für Ländliche Entwicklung. Insgesamt 12 Kommunen beteiligen sich daran. Der Freistaat Bayern fördert diese Maßnahme. Am Vorplatz des Kinderhauses soll diese Ladevorrichtung für zwei E-Autos hinkommen. Man einigte sich auf ein Schnellladesystem, das innerhalb einer halben Stunde bis zu 80 Prozent Energie auflädt. Zudem ist die Ladesäule für eine Vielzahl an E-Fahrzeugen ausgerichtet. Noch in diesem Jahr könnte es zu der Fertigstellung kommen, heißt es aus dem Rathaus. Nicht nur Einheimische, freilich auch Touristen stehe die Ladesäule dann zur Verfügung. Die Ladungen seien vorerst kostenfrei, der Nutzer müsse keine Zahlungen tätigen.

Kommentare