58-jähriger Landwirt stirbt bei Heu-Arbeiten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Maitenbeth - Ein 58-jähriger Landwirt ist am Dienstagmittag während der Arbeit in seiner Scheune verstorben. Er wurde von seiner Frau tot in der Kabine des Deckenkrans gefunden.

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Am Dienstagmittag, gegen 13.30 Uhr, machte die Ehefrau eines 58-jährigen Landwirts die schockierende Entdeckung. Als sie die Scheune betrat, fand sie seinen leblosen Körper. Er saß noch immer in der Kabine des Deckenkrans. "Die Ehefrau versuchte sofort den 58-Jährigen zu reanimieren. Aber leider erfolglos," berichtet Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Auf diesem Bauernhof kam es am Dienstag zu dem Unglück.

Der Landwirt wollte mit dem Kran einige Heuballen in der Scheune umschlichten. Wieso der Mann dabei starb, ist bislang noch unklar. Vermutlich ist ein technischer Defekt schuld am Unglück: "Es deutet einiges darauf hin, dass er durch einen Stromschlag ums Leben kam," so Guske.

ps/red

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser