Hilfe im Netz

"Virusdoc": Wegweiser zu Corona-Ärzten

Auf der Webseite "virusdoc" finden Patienten Ärzte, die sich wegen der Corona-Krise auf Infektionsschutz eingestellt haben. Foto: Marijan Murat/dpa
+
Auf der Webseite "virusdoc" finden Patienten Ärzte, die sich wegen der Corona-Krise auf Infektionsschutz eingestellt haben. Foto: Marijan Murat/dpa

Welcher Arzt testet auf Corona? Wo kann man als chronisch Kranker im Wartezimmer sitzen, ohne Kontakt mit Infizierten fürchten zu müssen? Und wer behandelt mich trotz Infektion? Bei diesen Fragen hilft jetzt der "Virusdoc".

Berlin (dpa) - Mit einem Online-Wegweiser können Patienten leichter Ärzte finden, die sich in Corona-Zeiten auf Infektionsschutz eingestellt haben. Die Hausärztin Ulrike Leimer-Lipke, die selbst in einem Zelt vor ihrer Praxis Berlin-Reinickendorf Verdachtsfälle testet, hat dafür die nichtkommerzielle Seite www.virusdoc.de initiiert.


Bundesweit hätten sich Praxen organisiert und selbst oder gemeinsam mit Kollegen kreative Lösungen gefunden - dies wolle man sichtbar machen, erklärte Leimer-Lipke. Auf dem Portal sollen sich Ärzte eintragen können, die zum Beispiel geschützte Sprechstunden für nicht-infizierte Patienten, separate Covid-19-Sprechstunden oder auch Antikörpertests als Hinweis auf eine durchgemachte Infektion anbieten. Die Seite ist im Aufbau - "bitte, liebe Kollegen, loggt euch alle ein", appellierte die Ärztin kürzlich im RBB. Derzeit hat die App für suchende Patienten in Deutschland noch großflächige Lücken.

Kommentare