Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Tipps und Ratschläge: „Ein Leben unter Hochdruck“

Achim - BREMEN. Zum 17. Bremer Arzt-Patienten-Seminar unter dem Titel „Leben unter Hochdruck – Vorbeugung und Behandlung der Volkskrankheit Bluthochdruck“ laden Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich und ein Experten-Team am kommenden Sonnabend, 16. Februar, von 10 bis 14 Uhr in die Obere Rathaushalle des Bremer Rathauses ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Referenten beantworten auch ausführlich Fragen; die Themen:

„Bluthochdruck und seine Folgen für das Herz“ (Dr. med. Martin Langenbeck, Medizinische Klinik, Rotes-Kreuz-Krankenhaus);

„Nierenerkrankung – Welchen Einfluss hat der Bluthochdruck?“ (Dr. Arnd Busmann, Internist, Bremen);

„Behandlung des Bluthochdrucks 2008 – neue europäische Leitlinien und neue Medikamente“ (Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich);        

„Was führt zum Verschluss der Blutgefäße – Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin?“ (Dr. Eckard Martens, Medizinische Klinik RKK);

„Wie können Gefäßverschlüsse beseitigt werden?“ (Dr. Burkhard Paetz, Gefäßzentrum, RKK).

WWW.roteskreuzkrankenhaus.de/aktuell

Kommentare