Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Verdunkelter Kristall“

Achim - BREMEN Was passiert beim Grauen Star? Wenn die normalerweise klare Linse eintrübt, spricht man vom grauen Star oder Katarakt. Die Patienten sehen verschwommen wie durch einen Schleier. Bei ausgeprägter Trübung erscheint die Linse hinter der Pupille grau bis weißlich.

Bis zum 18. Jahrhundert glaubte man, dass die Bildung eines unnatürlichen Häutchens zwischen Pupille und Linse für die Entwicklung des Grauen Stares verantwortlich sei. 1705 fanden die französischen Ärzte Michel Brisseau und Antoine Maitre Jean heraus, dass der „verdunkelte Kristall“ die getrübte Linse im Auge darstellt.

WWW.

augeninfo.de

Kommentare