Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwölf Wochen lang

Vegan oder mehr Fleisch? Zwillinge machen den Test, was gesünder ist

Die Turner-Zwillinge oberkörperfrei im Close-up.
+
Die Turner-Zwillinge Ross (l.) und Hugo (r.) haben sich zwölf Wochen unterschiedlich ernährt. Mit Folgen.

Ross und Hugo Turner sind eineiige Zwillinge und einen Versuch gestartet. Einer hat sich rein pflanzlich ernährt, der andere nicht. Mit erstaunlichem Resultat.

London – Ross und Hugo Turner sind Briten, Abenteurer und eineiige Zwillinge. Sie sind dafür bekannt, sich Extrem-Herausforderungen zu stellen und gelten als sehr experimentierfreudig. Dass sie genetisch identisch sind, macht sie zu perfekten Versuchsobjekten für den ultimativen Ernährungstest. Die Brüder wollten wissen, was gesünder ist: sich pflanzlich oder auf Basis von Fleisch und Fisch zu ernähren?
Zwölf Wochen lang haben die Turner-Zwillinge den ultimativen Ernährungstest gemacht, mit verblüffendem Ergebnis, weiß 24vita.de.*

Drei Monate lang nahm infolgedessen Hugo Turner keine Tierprodukte zu sich, sein Zwillingsbruder Ross hingegen aß weiterhin Fleisch und Fisch. Zudem haben die beiden zu ihrem jeweiligen Ernährungsstil ein zwölfwöchiges Fitnesstraining absolviert. Dazu gingen sie fünf- bis sechsmal die Woche ins Fitnessstudio.

Das erstaunliche Resultat nach zwölf Wochen Test: Ross, der sich vegan ernährte, verlor nicht nur zwei Kilo, sondern es verbesserten sich auch seine Blutwerte massiv. Der Körperfettanteil des Sportlers soll um einen ganzen Prozentpunkt auf zwölf Prozent gefallen sein. Zudem habe er sich in der Testzeit viel fitter und konzentrierter gefühlt. Außerdem habe er mehr Energie gehabt und Fitnessübungen besser ausführen können. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Kommentare