Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefahr von Glasstücken

Sushi-Reis von Edeka und Marktkauf zurückgerufen

Sushi-Reis zurückgerufen
+
Wer zu Hause Sushi zubereiten möchte, sollte dafür nicht den «Mìng Chú Sushi-Reis» in der 500-Gramm-Packung der Firma Kreyenhop & Kluge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2022 verwenden. Er könnte Glasstücke enthalten.

Weil er Glasstücke enthalten könnte, wird ein bei Edeka und Marktkauf angebotener Sushi-Reis zurückgerufen. Gegen Vorlage des Kassenbons erstatten die Supermärkte den Kaufpreis.

Verden (dpa) - Wegen einer möglichen Verunreinigung von Sushi-Reis mit Glas hat die Firma Kreyenhop & Kluge in Oyten bei Verden (Niedersachsen) einen Rückruf gestartet. Der Artikel sei bundesweit vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten worden.

«Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes» sei «Mìng Chú Sushi-Reis» in der 500-Gramm-Packung allein mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.10.2022 betroffen, teilte das Unternehmen weiter mit. Es könne «nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glasstücke in einzelnen Sushi-Reis-Packungen befinden». Die betroffene Ware wurde «vorsorglich aus dem Verkauf genommen». Käufer könnten das Produkt gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Geschäften zurückgeben.

© dpa-infocom, dpa:210217-99-477738/2

Produktwarnung

Kommentare