Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Cremig mit Biss

Rezept für Kürbisrisotto mit Baconchips und Pinienkernen

Kürbisrisotto mit Baconchips und Pinienkernen
+
Das Risotto ist genau richtig, wenn es eine cremige Konsistenz, der Reis aber noch etwas Biss hat.

Wer von Kürbis bisher wenig überzeugt ist, den fordert Food-Bloggerin Doreen Hassek auf, es einmal mit ihrem Kürbisrisotto zu probieren. Das kann die Einstellung zu dem Gemüse komplett ändern.

Berlin - Bei Kürbis scheiden sich ja die Geister. Entweder man mag ihn oder eben nicht. Ich glaube dazwischen gibt es wenig. Kürzlich ist mir diesbezüglich ein ganz großer Schlag geglückt. Ich konnte mit meinem Kürbisrisotto die Freundin meines Sohnes ins Team Kürbis locken... Yes!

Wenn es darum geht, jemanden für richtig gutes Essen zu begeistern, ist meine Mission erfüllt. Mehr Ansprüche habe ich ja gar nicht. Aber auch nicht weniger. Jedenfalls hatte sie noch nie Kürbis gegessen und puhhhh... Glück gehabt und genau das richtige Rezept erwischt. Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Team Kürbis oder nee, lass mal lieber? Wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören, dann bitte ich Sie um einen letzten Versuch. Probieren Sie das Risotto einfach mal aus und entscheiden final.

Zutaten für 4 Personen

300 g Risottoreis, 1 kg Kürbis (Hokkaido) gewürfelt 1x1 cm, 2 rote Zwiebeln, 6 sonnengereifte getrocknete Tomaten, 2 frische Zweige Rosmarin gehackt, 2 gehäufte TL Koriander gestoßen, 2 Knoblauchzehen, 1 Chilischote, 8 Scheiben Bacon, Pinienkerne als Topping, Olivenöl 150 g Parmesan frisch gerieben, Salz, Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung

1. Zwiebeln, getrocknete Tomaten, Chilischote und Knoblauch klein schneiden und in eine Schüssel zum Kürbis geben. Ebenfalls einen guten Schuss Olivenöl, Salz, den Rosmarin und den frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren und 1 Stunde marinieren.

2. Die Kürbis-Mischung mit der Marinade in einen ausreichend großen Topf geben und kurz anbraten. Den Reis trocken dazugeben und immer schön rühren bis der Reis glasig ist. Dann immer wieder mit etwas heißem Wasser ablöschen und einkochen lassen.

3. Den Bacon auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen und im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad knusprig backen. Das geht relativ schnell. Also bitte im Auge behalten. Die Pinienkerne fettfrei in einer Pfanne anrösten und zur Seite stellen.

4. Wenn der Reis gar ist (nach ca. 15 min je nach Sorte) sollte das Ganze eine cremige Konsistenz haben und der Reis noch etwas Biss haben. Jetzt muss nur noch der geriebene Parmesan untergehoben werden und zusammen mit den Bacon-Chips und mit Pinienkernen bestreut serviert werden. Fertig ist das Risotto. Guten Appetit!

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com dpa

Kommentare