Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nicht nur für Veggie-Fans

Rezept für Bärlauch-Lasagne mit Ziegenkäse

Bärlauch-Lasagne mit Ziegenkäse
+
Statt Hackfleisch spielen bei der Lasagne Bärlauch, Ziegenkäse und rote Linsen die Hauptrolle.

Für Sie gehört Hackfleisch in die Lasagne? Dann kennen Sie noch nicht das Lasagne-Rezept von Food-Bloggerin Doreen Hassek - mit Bärlauch statt Hack. Sie verspricht: Niemand wird etwas vermissen.

Berlin - Jedes Jahr zur Bärlauchzeit denke ich, wenn ich doch nur auch so eine versteckte Stelle im Wald kennen würde, dann könnte ich den Bärlauch selber ernten statt ihn abgepackt im Supermarkt zu kaufen. Vergangenes Jahr dann war ich bei einer Freundin zum Frühstück eingeladen und es gab Rührei mit Bärlauch.

Das war superlecker, nur sah der irgendwie ganz anders aus. Die Blätter waren viel schmaler. Also habe ich etwas recherchiert. Das, was wir dort gegessen haben, war gar kein Bärlauch, sondern sogenannter Wunderlauch oder auch Berliner Knoblauch genannt. Das hat mir ja nun wieder gefallen, dass er den Namen meiner Heimatstadt trägt. Und übrigens, ich hab jetzt meine eigene kleine versteckte Stelle am großen Müggelsee gefunden. Nun kann ich meinen Wunderlauch auch selber ernten. Juchu!

Zutaten für 4-6 Personen

1 Bund Suppengrün inklusive Petersilie, 250 g rote Linsen, Bärlauch (Menge nach gewünschter Intensität), 1 Gemüsezwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 TL Butterschmalz, 1 Becher Sahne, 3 kl. Dosen gehackte Tomaten, 1/2 Tube Tomatenmark, 1 Päckchen italienische Kräuter TK, 100 g Ziegengouda, 100 g Ziegenrolle (Frischkäse), ca. 15 Lasagneblätter, Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Suppengemüse und den Knoblauch putzen und in sehr kleine Würfel schneiden (ca. 3x3mm), die Petersilie aus dem Suppengrün sowie den Bärlauch hacken und die Zwiebel ebenfalls, aber in nicht ganz so kleine Würfel schneiden. Die Linsen 7 min in Salzwasser kochen. Sie sollten danach noch nicht ganz gar sein.

2. Butterschmalz in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen und das klein geschnittene Gemüse mit der Petersilie und dem Bärlauch darin anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Nach und nach die Sahne dazugeben und etwas einkochen lassen. Nun das Ganze mit den gehackten Tomaten aufgießen, das Tomatenmark dazugeben und zusammen mit den italienischen Kräutern kurz aufkochen lassen. Anschließend die Linsen unterrühren. Auch das Gemüse sollte noch Biss haben. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Boden einer Auflaufform zuerst knapp mit der Soße bedecken, dann mit Lasagneblättern belegen, wieder mit der Soße bedecken und immer im Wechsel, so dass mehrere Schichten entstehen. Den Abschluss bildet eine Schicht aus Soße. Den Ziegengouda grob reiben und über die Lasagne geben und auch die Ziegenrolle zwischen den Fingern zerbröseln und ebenfalls drübergeben. Ab damit in den Ofen für 20-25 min. Mit gehacktem Bärlauch bestreuen und servieren.

Buon Appetito! Haben Sie eigentlich etwas vermisst im Rezept? Vielleicht Hackfleisch? Ich verspreche Ihnen, auf dem Teller wird es niemand vermissen.

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com dpa

Kommentare