Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fisch für die Gesundheit

Nordische statt Mittelmeer-Diät: So nehmen Sie ohne Verzicht ab

Zu sehen ist ein weißer Teller, auf dem Blaubeeren, Himbeeren und Brombeeren liegen. (Symbolbild)
+
Bei der nordischen Diät essen Menschen das Obst, was gerade Saison hat. (Symbolbild)

In der nordischen Diät steckt genauso viel Potenzial wie in der Mittelmeer-Diät. Sie bietet ähnlich viel Abwechslung und verspricht weniger Krankheiten.

Schwäbisch Gmünd – Bei der nordischen Diät stehen vor allem Lebensmittel im Mittelpunkt, die regional, saisonal und nachhaltig im Supermarkt zu kaufen sind. Das macht das Konzept der Ernährungsform nicht nur einfacher, sondern auch noch ökologisch wertvoll. Für Menschen, die sich darauf einlassen, stehen vor allem pflanzliche Lebensmittel auf dem Essensplan. Hin und wieder darf aber guter und fair gefangener Fisch nicht fehlen.
Warum die nordische Diät dem Körper so guttut, weiß 24vita.de.*

Von der Mittelmeer-Diät schwärmen viele Menschen, die mit reichlich gesundem Gemüse, viel Obst und gesunden Fetten wie Olivenöl auf lange Sicht abgenommen haben. Die Vorteile der Mittelmeer-Diät sind nachgewiesen, doch um dem Körper etwas Gutes zu tun, kann die kulinarische Reise auch gen Norden statt gen Süden gehen. Mit der nordischen Diät, auch „New Nordic Diet“ genannt, konzentrieren sich Menschen auf Gerichte, die vor allem in Norwegen, Schweden und Finnland oder Dänemark verbreitet sind. Das Gute daran: Die sind nicht nur gesund, die Zutaten lassen sich in der Regel auch leichter besorgen und sind ganzjährig im Supermarkt vorrätig. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteuren und Redakteurinnen leider nicht beantwortet werden. 

Kommentare