Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Leben unter Hochdruck: Tipps von Experten

Achim - BREMEN Zum 17. Bremer Arzt-Patienten-Seminar unter dem Titel „Leben unter Hochdruck – Vorbeugung und Behandlung der Volkskrankheit Bluthochdruck“ laden Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich und ein Experten-Team am Sonnabend, 16. Februar, von 10 bis 14 Uhr in die Obere Rathaushalle des Bremer Rathauses ein. Der Eintritt ist frei. Alle beteiligten Referenten stehen auch für Fragen zur Verfügung.

Die Themen:

„Bluthochdruck und seine Folgen für das Herz“ (Dr. med. Martin Langenbeck, Medizinische Klinik, Rotes-Kreuz-Krankenhaus);

„Nierenerkrankung – Welchen Einfluss hat der Bluthochdruck?“ (Dr. Arnd Busmann, Internist, Bremen);

„Behandlung des Bluthochdrucks 2008 – neue europäische Leitlinien und neue Medikamente“ (Prof. Dr. med. Hartmut Zschiedrich);        

„Was führt zum Verschluss der Blutgefäße – Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin?“ (Dr. Eckard Martens, Medizinische Klinik RKK);

„Wie können Gefäßverschlüsse beseitigt werden?“ (Dr. Burkhard Paetz, Gefäßzentrum, RKK).

Kommentare