Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kalorienarm durch den Sommer

Rosenheim - Endlich lacht die Sonne vom Himmel und man kann wieder baden, schwimmen, sonnen. Und zwar am liebsten ohne einen vollen Magen, der bei heißen Temperaturen nur belastet.

Wer auf sommerliche Alternativen zurückgreift wird satt ohne das „Stein-im-Bauch“-Gefühl und tut ganz nebenbei auch noch etwas für die Figur.

Mit das Schönste am Sommer: Eis schlecken! Fruchtige Sorten wie Himbeere, Melone oder Zitrone haben wesentlich weniger Kalorien: Sahnesorte schlagen mit 165 Kalorien zu Buche, während man mit einer Portion Fruchteis nur etwa 60 Kalorien schlemmt - und das fast fettfrei. Ein Sorbet kann man auch ganz leicht zuhause herstellen: einfach Früchte mit gecrushtem Eis in den Mixer, kaltstellen - fertig.

Statt zuckriger Milchshakes liefert ein Smoothie aus Früchten viele Vitamine und belastet nicht. Apropos Früchte: Grade jetzt ist die Auswahl besonders groß. Probieren Sie doch mal Exoten wie Sternfrüchte oder Granatäpfel.

Obst mit einem Klecks Vanillejoghurt eignet sich auch wunderbar als gesunder Nachtisch. Süßschnäbel können noch ein bisschen Schokolade darüber raspeln.

Wer nachmittags auf seinen Kuchen nicht verzichten möchte, wählt besser Obstkuchen statt Sahneschnitte.

Und wenn die Temperaturen mal besonders hoch sind: Wie wäre es mit einer erfrischenden Gazpacho (kalte Gemüsesuppe)? Ein Rezept finden Sie hier.

red-ro24/hä

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare