Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Knackige Hülle, weiche Füllung

Rezept für Kaffee-Macarons

Luftige Hülle und zarte Creme: Bei diesen Kaffe-Macarons fällt es schwer, nicht alle auf einmal zu essen. Foto: Mareike Winter/dpa
+
Luftige Hülle und zarte Creme: Bei diesen Kaffe-Macarons fällt es schwer, nicht alle auf einmal zu essen.

Die Vielfalt der angebotenen Macarons wirkt auf viele bezaubernd. Es gibt sie in zahlreichen Farben, Geschmacksrichtungen - und in lustigen oder außergewöhnlichen Formen.

Vor ein paar Jahren war die Food-Bloggerin Mareike Winter im Elsass im Urlaub und machte erste Bekanntschaft mit Macarons. Seitdem ist sie verzaubert. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl lassen sich Macarons auch zu Hause backen und sind der Star auf der nächsten Kaffeetafel.

Rezept für köstliche Kaffee-Macarons: Diese Zutaten brauchen Sie

Kategorie: Gebäck

Zutaten für ca. 10 bis 12 Macarons:

  • 45 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 10 g Zucker
  • 36 g Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe (Paste) in braun
  • Spritzbeutel mit Lochtülle
  • Spritzbeutel mit Sterntülle
  • ein feines Sieb, Esslöffel, Teigschaber

Zutaten für die Füllung:

  • 250 ml Sahne
  • 160 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Nougat
  • 1 TL Kaffeepulver

Auch interessant: Köstliche Nutella-Kekse aus drei Zutaten: wenig Aufwand, süßer Schoko-Genuss.

Zubereitung: So backen Sie leckere Kaffee-Macarons selbst

  1. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker in einen Zerkleinerer geben und sehr fein mahlen. Anschließend die Mandel-Puderzuckermischung durch ein feines Sieb streichen.
  3. Das Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben, eine Messerspitze Pastenfarbe dazugeben.
  4. Den Eischnee schaumig aufschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.
  5. Den Eischnee steif schlagen.
  6. Die Mandelmischung mit einem Teigschaber unterheben.
  7. Die Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Kreise auf das Backblech spritzen.
  8. Die Macarons 15 Minuten an der Luft trocknen lassen, dann den Backofen auf 140 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Macarons nach weiteren 15 Minuten in den Backofen schieben und für 16 Minuten backen.
  9. Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.
  10. Dann geht es an die Füllung: Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  11. Den Topf vom Kochfeld ziehen und das Nougat, die Schokolade und das Kaffeepulver in den Topf geben. Mit einem Schneebesen verrühren, bis alles komplett aufgelöst ist.
  12. Die Ganache komplett auskühlen lassen. Am besten über Nacht.
  13. Mit dem Handrührer kurz aufschlagen, in den Spritzbeutel mit Sternentülle füllen und immer zwei Macaronshälften mit der Ganache zusammensetzen.

Mehr Rezepte auch unter: http://www.biskuitwerkstatt.de

Auch lecker: Das perfekte Rezept: Oreo-Käsekuchen ohne Backen.

So gelingt die perfekte Buttercreme

Buttercreme
Für die Buttercreme ist Ausdauer gefragt: Weiche Butter so lange schaumig schlagen, bis sie schon fast weiß geworden ist. Das dauert mindestens fünf, besser zehn Minuten. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn © Florian Schuh
Das neue Backvergnügen
«Das neue Backvergnügen», Martina Kittler, Cornelia Schinharl, Christa Schmedes, Nico Stanitzok, Verlag Gräfe und Unzer, 240 Seiten, 15 Euro, ISBN: 978-3-8338-7317-1. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/dpa-tmn © Gräfe und Unzer Verlag
Maßarbeit
Damit die Buttercreme gelingt, müssen Butter und Pudding die gleiche Temperatur haben - am besten 20 Grad Zimmertemperatur. Sonst kann die Creme gerinnen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Orangen-Krokant-Torte
In den drei Schichten Buttercreme für die Orangen-Krokant-Torte steckt auch viel Orangen-Aroma. Dafür die Schale einer Orange abreiben und zwei Orangen auspressen, mit Milch, Zucker, Vanillezucker, Stärke und Eigelbe unter Rühren aufkochen, danach Orangenlikör einrühren, Pudding umfüllen. Foto: Barbara Bonisolli/Gräfe und Unzer Verlag/dpa-tmn © Barbara Bonisolli

Kommentare