Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Berichte von Infizierten

Corona-Variante Omikron: Welche Symptome auf eine Infektion hindeuten

Eine Frau tupft sich den Schweiß von der Stirn mit einem Tuch. (Symbolbild)
+
Medizinerinnen und Mediziner berichten über ein neues Corona-Symptom bei Omikron-Erkrankten. Infizierte klagen demnach über nächtliche Schweißausbrüche.

Die Symptome der Corona-Variante Omikron unterscheiden sich teils von den bislang bekannten. Ein neues Anzeichen könnte auf eine Erkrankung hinweisen.

Kassel – Weltweit wächst die Zahl der Omikron-Infizierten rasant an. Expertinnen und Experten rechnen unterdessen damit, dass die neue Corona*-Mutante bald schon den Großteil aller Neuinfektionen ausmachen werde. Derzeit werden bereits zahlreiche Analysen durchgeführt, um die Gefährlichkeit der neuen Variante besser definieren zu können.

Über die Symptome, die eine Omikron-Infektion auslösen kann*, ist bereits einiges bekannt. Diese sind im Gegensatz zu jenen anderer Mutanten aber eher ungewöhnlich. Erkrankte klagen beispielsweise über extreme Müdigkeit und nicht über den Verlust des Geschmack- und Geruchssinns, wie er bei Alpha, Beta oder Delta oftmals gemeldet wurde. Doch nun ist Medizinerinnen und Medizinern ein weiteres bisher nicht gelistetes Anzeichen einer Erkrankung an Omikron aufgefallen. Darüber berichtet die britische Zeitung The Sun.

Corona: Neues Omikron-Symptom entdeckt - Diese Anzeichen sind bereits bekannt

Berichten von infizierten Patientinnen und Patienten sowie behandelnden Ärzten aus Großbritannien, Südafrika und den USA zufolge zählt jetzt auch Nachtschweiß zu den insgesamt acht häufigsten Omikron*-Symptomen.

Daher sind für eine Infektion mit der Corona-Variante Omikron folgende Anzeichen bekannt:

  • Halskratzen
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Gliederschmerzen
  • Schnupfen oder verstopfte Nase
  • Niesen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Nachtschweiß

Corona-Variante: Omikron-Erkrankte klagen über Nachtschweiß-Attacken

Jedoch können sich die genannten Symptome je nach Schwere der Infektion individuell unterscheiden. Auch müssen sie Medizinerinnen und Medizinern zufolge nicht zwingend bei jedem Omikron-Fall auftreten. Die Schweißausbrüche in der Nacht seien allerdings so stark, dass die Betroffenen unter anderem aufstehen und sich umziehen müssen, erklärte der britische Arzt Amir Khan gegenüber The Sun.

Aus diesem Grund forderte er, dass das Symptom offiziell in die Liste des britischen Gesundheitsdienstes NHS aufgenommen werden soll. Dafür fehlen jedoch noch laut ntv.de wissenschaftliche Daten, die das letztendlich bestätigen.

Bei Corona-Symptomen können oft ein paar Tipps helfen*, um schnell wieder auf die Beine zu kommen. (Alina Schröder) *hna.de und 24vita.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare