Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fit bleiben

Diese Sportarten eignen sich bei Arthrose

Schwimmen schont die Gelenke
+
Schwimmen schont die Gelenke und ist daher eine gut gewählte Sportart, wenn man von Arthrose betroffen ist.

Bei Arthrose sollte man die Gelenke schonen, oder? Diesen Impuls haben viele Betroffene. Dabei ist Sport bei Arthrose kein Problem - wenn man sich für die richtige Sportart entscheidet.

Gundelfingen - Wer Arthrose hat, muss nicht auf Sport verzichten. Der Gelenkknorpel darf und soll weiter belastet werden, stellt der Orthopäde Prof. Sven Ostermeier von der Gelenk-Klinik Gundelfingen klar.

Allerdings sollte man eine Sportart wählen, die dem Gelenkknorpel auf Dauer nicht schadet. „Ungünstig sind harte, unvermittelte Stoßbelastungen“, so Ostermeier. Handball, Fußball, Hockey und Tennis sind für Menschen mit Arthrose also weniger geeignet.

Ganz anders Schwimmen: Diese Sportart entlastet die Gelenke, da im Wasser das eigene Körpergewicht geringer ist. Auch Wandern ist bei Arthrose empfehlenswert, so Ostermeier. Zu steil sollten die Wege aber nicht sein. Auch von Gewaltmärschen rät der Orthopäde ab.

Wer sich nicht sicher ist, wie gut die Gelenke die Lieblingssportart vertragen, hält vorab Rücksprache mit dem Hausarzt oder der Hausärztin. dpa

Kommentare