Grausame Tat in Sachsen

Hundewelpe bei lebendigem Leib verbrannt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weinböhla - Am Sonntag musste eine junge Frau in Sachsen eine schreckliche Entdeckung machen: Ein bislang Unbekannter zündete einen Welpen bei lebendigem Leib an.

Sonntagabend befuhr eine 23-Jährige die Forststraße (K8014) und bemerkte einen kleinen Brand auf dem neben der Straße befindlichen Waldparkplatz. Die junge Frau stoppte und löschte das Feuer. Dabei musste sie feststellen, dass sich ein Hundewelpe in der zuvor brennenden Decke befand. Das Tier verstarb kurz darauf.

Alarmierte Polizeibeamte stellten die Decke sowie den verstorbenen Hund sicher. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Hundewelpe bei lebendigen Leib verbrannt – Zeugenaufruf Weinbö...

Posted by mimikama on Montag, 4. April 2016

Quelle: Polizeibericht Dresden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Mimikama

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser