Buntmetall-Diebe auf Friedhof

Namensschilder an 300 Gräbern geklaut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Villingen-Schwenningen/Baden-Württemberg - Unbekannte klauten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere hundert Bronzeschilder von einem Friedhof. Der Sachschaden beträgt 80.000 Euro.

Im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen wurden zwischen Dienstag, 15 Uhr, und Mittwoch, 10 Uhr, von einem Friedhof mehrere hunderte Schilder geklaut. 55 Hinweistafeln und 300 Namensschilder werden jetzt vermisst.

Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten mehrere Stunden für die Tat benötigten. Wegen der tonnenschweren Schilder wurde wohl ein größeres Fahrzeug zum Abtransport genutzt.

Angehörige und Ortsansässige sind fassungslos

Gegenüber dem Schwarzwälder Boten entrüstet sich der Oberbürgermeister Rupert Kubonüber die Tat: "Mich hat dieser Vorfall sehr schockiert, insbesondere in Hinblick auf die völlige Missachtung der Totenruhe"

Eine solche Tat hinterlässt nicht nur materielle Schäden. Eine Gedenkstätte von Ruhe und Frieden hat sich nun zu einem Ort der Verzweiflung gewandelt. Die Angehörigen wurden inzwischen informiert und sind emotional total aufgelöst.

Insgesamt ergibt sich ein Sachschaden von 80.000 Euro. Die Stuttgarter Zeitung geht sogar von mehr aus. ("Der Schaden geht über die 80 000 Euro Materialwert weit hinaus. ")

red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser