Einkaufen am 22. Dezember

Verkaufsoffener Sonntag in NRW: Shopping im Ruhrgebiet, Sauerland und Ostwestfalen

+
Letzte Gelegenheit zum Weihnachtsshopping: Verkaufsoffene Sonntage in NRW.

Im Advent befindet sich der Einzelhandel im Weihnachts-Endspurt. Die Innenstädte sind voll mit Kunden auf der Suche nach den besten Weihnachtsschnäppchen. Besonders beliebt als Einkaufstag ist der verkaufsoffene Sonntag. In vielen Städten in NRW öffnen die Geschäfte am vierten Advent.

Oft verbinden die Kommunen einen Shoppingsonntag mit dem Weihnachtsmarkt in ihrer Innenstadt. Jetzt am letzten Sonntag vor Weihnachten ist der verkaufsoffene Sonntag Höhe- und Schlusspunkt des adventlichen Budenzaubers gleichermaßen. 

Alle Gelegenheiten zum Einkauf am verkaufsoffenen Sonntag fasst das Portal wa.de* in einem großen Überblick zusammen. Das Ladenöffnungsgesetz in Nordrhein-Westfalen erlaubt pro Jahr höchstens acht nicht direkt aufeinanderfolgende verkaufsoffene Sonntage in Verbindung mit einer Veranstaltung wie Stadtfesten oder eben dem Weihnachtsmarkt. 

Verkaufsoffene Sonntage in NRW: Ausnahmen

Geschäfte in Orten mit einer besonderen touristischen Bedeutung dürfen häufiger öffnen - so eine Stadt ist zum Beispiel Winterberg im Sauerland. Auch an den beiden NRW-Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind die Einkaufsmeilen deutlich häufiger geöffnet. 

*wa.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT