Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nun wird ermittelt

Streit um Fotos eskaliert: Schlägerei bei Einschulung - Drei Personen verletzt

Bei einer Einschulung eskalierte es nun komplett.
+
Bei einer Einschulung eskalierte es nun komplett.

Darf bei einer Einschulung auch zukünftig fotografiert werden? Diese Frage sorgt bereits seit Wochen für Schlagzeilen, doch nun eskalierte es in einer Schule komplett.

Unna - Bei einer Einschulungsfeier in Unna ist es zu einer Schlägerei mit drei Verletzten gekommen. Auslöser für die Handgreiflichkeiten in der Sporthalle der Grundschule soll ein Streit um Fotos unter zwei verfeindeten Familien gewesen sein, wie die Polizei mitteilte. „Irgendjemand hat wohl ein Foto gemacht, das anderen nicht passte“, sagte eine Polizeisprecherin.

Einschulung läuft aus dem Ruder: Familien prügeln sich 

73 Schulanfänger und ihre Angehörigen waren am Donnerstag anwesend, als sieben Personen plötzlich zu Stangen oder Turnstäben griffen und aufeinander losgingen. Als die Polizei eintraf, war der Streit bereits beendet. Drei Menschen kamen ins Krankenhaus.

Die Behörden leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. In den vergangenen Tagen war mitunter hitzig über das Fotografieren bei Einschulungsfeiern diskutiert worden. Einige Schulen schränkten die Möglichkeiten aus Datenschutzgründen ein, andere untersagten das Fotografieren zu bestimmten Anlässen wie im Gottesdienst.

dpa

Kommentare