Vollsperrung

Mann reagiert zu spät - Es kommt zur Massenkarambolage auf A5 

+
Massencrash auf der A5 bei Friedberg

Auf der A5 kam es hinter der Abfahrt Friedberg zu einer Massenkarambolage. Ein Mann reagierte zu spät. Die Folgen waren verheerend.

  • Massenkarambolage auf der A5 bei Frankfurt
  • mehrere Auffahrunfälle 
  • neun Verletzte

Update vom Montag, 23.12.2019, 15.33 Uhr: Aktuell liegen neue Informationen zu der Massenkarambolage auf der A5 vor. Laut Polizeiangabe bemerkte der Fahrer eines PKWs, der auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs war, das Bremsen des vor ihm befindlichen Fahrzeugs zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem vorausfahrenden PKW auf. Daraufhin fuhren die dahinter befindlichen Autos in den Auffahrunfall hinein. Insgesamt sieben Fahrzeuge kollidierten auf der linken Fahrspur. 

Unfall A5: Neun Personen in umliegende Krankenhäuser gebracht

In den beteiligten Fahrzeugen befanden sich insgesamt 18 Personen, von denen sich neun Personen im Zuge der Unfälle verletzten. Diese wurden von Rettungsdiensten in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Lebensbedrohliche Verletzungen zog sich niemand zu. Der Rettungshubschrauber konnte den Unfallort ohne Patienten verlassen. 


Massenkarambolage: Sachschaden von 75.000 Euro

Im Zuge der Unfälle entstand ein Sachschaden von ca. 75.000 Euro. Der Abschleppdienst musste insgesamt sechs Wagen von der Straße bergen. In Folge dieses Unfalls kam es zu zwei weiteren Auffahrunfällen. Bei diesen fuhren zwei bzw. drei Fahrzeuge ineinander. Auch hier wurde niemand schwer verletzt.

Update vom Montag, 23.12.2019, 14.34 Uhr: Die Sperrung der A5 bei Friedberg ist mittlerweile auch in Richtung Frankfurt aufgehoben. Seit 14 Uhr ist die Strecke für Autos wieder normal befahrbar. Die Unfallursache des sogenannten Hauptunfalls ist nach wie vor ungeklärt.

Update vom Montag, 23.12.2019, 13.17 Uhr: Nun gibt es weitere Informationen zu dem schweren Unfall auf der A5 bei Friedberg. Laut Polizei waren am sogenannten Hauptunfall sechs Fahrzeuge beteiligt, an dem Folgeunfall waren weitere zehn Fahrzeuge beteiligt. Die A5 ist in Richtung Frankfurt weiterhin voll gesperrt. In Richtung Friedberg wurde die A5 wieder freigegeben. 

Die dahinter befindlichen Autos fuhren anschließend in den Auffahrunfall hinein. 

Erstmeldung, 23.12.2019: Friedberg - Unmittelbar hinter der Abfahrt Friedberg kam es auf der A5 am heutigen Montag (23.12.) gegen 11:05 Uhr zu einer Massenkarambolage. Die Situation zeigte sich zunächst als sehr unübersichtlich. Mehrere Fahrzeuge waren am Unfall beteiligt. Neben Polizisten und Rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber vor Ort, da die Mitteilung vorlag, dass Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt seien.

Unfall auf A5 bei Frankfurt: Massenkarambolage

Die A5 wurde zwischen der Abfahrt Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt, die von Rettungskräften versorgt wurden.

A5 bei Frankfurt: Hauptunfall und vier Folgeunfälle

Aktuell wird davon ausgegangen, dass es auf der A5 zu einem Hauptunfall kam, dem vier Unfälle folgten. Über die Unfallursache und die Anzahl der Beteiligten liegen momentan noch keine Informationen vor.

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Die meisten Verkehrstoten gab es in diesem Jahr in östlichen Bundesländern. In Sachsen-Anhalt kamen 29 Menschen um, in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jeweils 27. Am besten stehen im Bundeslandvergleich die drei Stadtstaaten dar. In Hessen kamen in diesem Jahr bisher 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018.

at


Auf einer Kreuzung in Kelkheim sind zwei Autos zusammengestoßen. Bei einem der Unfallfahrzeuge handelt es sich um einen Einsatzwagen der Polizei.

Bei einem Unfall am Ortseingang von Bischofsheim ist eine Frau schwer verletzt worden. Sie prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum und wurde hinaus geschleudert.

Kommentare