Auf Facebook

SPD-Ausschluss? Edathy wettet dagegen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hannover - Am Montag berät die SPD über einen Partei-Ausschluss Edathys. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete wettet jedoch öffentlich gegen seinen Rausschmiss:

Die SPD in Hannover will am Montag entscheiden, ob Sebastian Edathy aus der Partei ausgeschlossen wird.

Das sogenannte Parteiordnungsverfahren wurde im Februar 2014 auf Antrag der SPD-Spitze eingereicht. Der frühere Bundestagsabgeordnete war im Besitz von kinderpornografischem Bildmaterial, Ende Februar begann der Prozess gegen ihn. Dieser wurde am 2. März gegen die Zahlung von 5000 Euro eingestellt. Die SPD sieht darin einen Verstoß gegen das Selbstverständnis der Partei. Freiwillig wird Edathy die Sozialdemokraten jedoch nicht verlassen.

Und er scheint sich auch ziemlich sicher zu sein, dass sie ihn nicht rausschmeißen können. Auf Facebook wettet er öffentlich gegen den Partei-Ausschluss:

... wettet, dass er am Ende des laufenden SPD-Parteiordnungsverfahrens NICHT aus der SPD ausgeschlossen wird. - Quote...

Posted by Sebastian Edathy on Donnerstag, 30. April 2015

... und setzt sogar noch einen drauf:

... bislang nur 3 (drei!) Gegen-Wetten. Da geht noch was! :)

Posted by Sebastian Edathy on Samstag, 30. Mai 2015

Leicht wird es für die Partei definitiv nicht, Edathy auszuschließen: Die SPD müsste ihm einen parteischädigenden Verstoß gegen ihre Grundwerte nachweisen. Neben einem Ausschluss kämen noch weitere Sanktionen, wie zum Beispiel das Aussetzen der Mitgliedschaft für bis zu drei Jahre, in Frage.

bp

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser