Zwei Kinder getroffen

Verletzte auf Weihnachtsmarkt - plötzlich fliegt beim Stockbrotgrillen etwas durch die Luft

Unglück auf dem Weihnachtsmarkt - vier Verletzte bei Stockbrotgrillen (Symbolfoto).
+
Unglück auf dem Weihnachtsmarkt - vier Verletzte bei Stockbrotgrillen (Symbolfoto).

Beim Stockbrotgrillen auf einem Weihnachtsmarkt sind vier Menschen - darunter zwei Kinder - verletzt worden. Eine Steinplatte explodierte unter der Hitze. 

  • Auf dem Weihnachtsmarkt Recklinghausen (NRW) sind zwei Kinder (fünf und acht Jahre alt) und zwei Erwachsene (33 und 35 Jahre) am ersten Adventssonntag verletzt worden.
  • Das Unglück ereignete sich bei Stockbrotgrillen an einem Caritas-Stand gegen 16.45 Uhr.
  • Die Polizei ermittelt.

Recklinghausen - Weihnachtsmarkt und Feuer sind zwar romantisch, aber auch gefährlich. In diesem Fall war es vor allem die Hitze und ein Versehen, die ein Unglück beim Stockbrotgrillen verursachte und vier Menschen - zwei Kinder (fünf und acht Jahre alt) und zwei Erwachsene (33 und 35 Jahre) aus Bottrop verletzte, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilt.

Weihnachtsmarkt in Recklinghausen: Plötzlich fliegt beim Stockbrotgillen etwas durch die Luft

Für die Feuerstelle war eine falsche Bodenplatte gewählt worden, so die Polizei. Statt einer Bodenplatte aus Granit wählten die Verantwortlichen aus Versehen eine aus Schiefer. Das hatte böse Folgen. 


Die Hitze des Feuers ließ die Schieferplatte platzen - Stücke sprengten durch die Luft. Durch die Gesteinsstücke wurden die Kinder und Erwachsenen an Hände, Gesicht und Nacken verletzt. Sie wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt und konnten alle wieder entlassen werden. 

War doch klar: Den wohl teuersten Glühwein gibt's in München. Der Preis sorgt deutschlandweit für Stirnrunzeln.

ml

Kommentare