Trauriger Jahresrückblick

Bowie, Prince, Spencer: Die Toten des Jahres 2016

+

Auch im Jahr 2016 mussten wir uns von Größen aus Kultur, Sport und Politik verabschieden. Mit ihren Ideen und ihrer Courage haben sie uns informiert, unterhalten oder einfach nur begeistert. Wir sagen leise Servus. 

David Bowie und Leonard Cohen, Muhamad Ali und Fidel Castro, Umberto Eco und Peter Lustig, dazu gleich vier prominente Politiker der FDP: Gestorben wird immer, doch im Jahr 2016 hatte der Tod eine besonders reiche Beute.

Insbesondere der Krebs schlug 2016 erbarmungslos zu: Neben Bowie und Rickman erlagen unter anderem auch noch Guido Westerwelle, Hendrikje Fitz, Miriam Piehlhau und Peter Hintze der tückischen Krankheit. Aber nicht alle Berühmtheiten wurden vorzeitig aus dem Leben gerissen, einige – wie Alt-Bundespräsident Walter Scheel oder Bud Spencer – führten bis ins hohe Alter erfüllte Leben.

Ein letztes Servus

Die Toten von 2016 - Ein trauriger Jahresrückblick

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT