Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zoll beweist richtigen Riecher

Zoll findet knapp ein Kilo Drogen in Feuerlöscher

Der Feuerlöscher, den die Beamten bei Paderborn als Drogenversteck enttarnten.
+
Der Feuerlöscher, den die Beamten bei Paderborn als Drogenversteck enttarnten.

Der Zoll bewies bei einer Kontrolle auf der A44 bei Paderborn den richtigen Riecher. Obwohl der Fahrer angab, sauber zu sein, wurde der Pkw durchsucht.

  • Drogenfund bei Paderborn
  • Feuerlöscher als Versteck
  • Strafverfahren gegen Schmuggler

Paderborn – Bereits am 25. August konnten Beamte des Hauptzollamts Bielefeld einen Erfolg verbuchen. Auf einem Rastplatz auf der A44 nahe Paderborn stoppten sie einen Pkw aus der Ukraine. Der Mann behauptete, seine Freundin in den Niederlanden besucht zu haben. Die Frage, ob er Drogen, Waffen oder sonstige verbotene Gegenstände bei sich hat, verneinte er. Dennoch entschlossen sich die Beamten, den Wagen zu durchsuchen, wie owl24.de* berichtet.

Pkw-Kontrolle bei Paderborn: Beamte werden fündig

Wie sich herausstellen sollte, war dies die richtige Entscheidung. Bei der Kontrolle auf dem Rastplatz nahe Paderborn fiel ihnen ein Feuerlöscher auf, der am Boden ungewöhnliche Spuren aufwies. Daraufhin öffneten sie ihn und fanden drei Päckchen, die mit Frischhaltefolie umwickelt waren. Es stellte sich heraus, dass es sich um insgesamt 400 Gramm Ecstasy und 330 Gramm Kokain handelte. 

Der Mann wurde festgenommen und gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls beantragt. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Paderborn durch.

In Köln ermittelt zurzeit eine Mordkommission. Bei einer Massenschlägerei wurde ein 25-jähriger Mann aus Paderborn getötet.  Ebenfalls im Raum Paderborn wurde ein 31-jähriger Mann von einem Pkw erfasst. Dadurch wurde der Motorradfahrer in ein Maisfeld geschleudert und schwer verletzt, wie owl24.de* berichtet.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare