Schnelle Reaktion 

Lkw-Fahrer will nachts Paket anliefern – und verhindert ein Unglück

+
Er wollte anliefern: Ein Lkw-Fahrer konnte ein Unglück verhindern (Symbolbild).

Schock in der Nacht: Ein Lkw-Fahrer entdeckte ein Feuer auf einem Firmengelände im westfälischen Münster. Er reagierte sofort. 

Münster – Ein Lkw-Fahrer wollte in der Nacht zu Montag (8. April) eine Lieferung abgeben. Doch als er um 0.50 Uhr auf das Gelände fuhr, machte er eine erschreckende Entdeckung. 

Münster: Lkw-Fahrer entdeckt brennendes Auto 

Auf dem Parkplatz an der Münsterstraße brannte es unter einem VW Tiguan. Der 49-Jährige sprang aus seinem Fahrzeug und reagierte "blitzschnell", wie die Polizei mitteilte. Er kickte den Grillanzünder unter dem geparkten Auto weg, wie msl24.de* berichtet.

Der Fahrer entdeckte den Brand auf einem Gelände an der Münsterstraße.

Dann rief der Fahrer die Polizei. Da in diesem Fall von Brandstiftung ausgegangen werden kann, bitten die Beamten um Hinweise unter 0251/27 50. Vor Kurzem musste in Münster ein 69-jähriger seinen Führerschein abgeben: Er war berauscht über zwei rote Ampeln gefahren. In der gleichen Stadt zeigte eine Frau eine überraschende Fluchtreaktion: Nach einem Unfall versteckte sie sich im Vorgarten

*msl24.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT