Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Staatsanwaltschaft sucht Fußballer

Edel-Boutique pleite: Ex-Bundesliga-Star sitzt in Abschiebehaft

Bruchlandung für Mo Idrissou: Der Ex-Bundesliga-Profi sitzt in Österreich in Abschiebehaft.
+
Bruchlandung für Mo Idrissou: Der Ex-Bundesliga-Profi sitzt in Österreich in Abschiebehaft.

Mo Idrissou sitzt in Abschiebehaft in Österreich. In Deutschland sucht die Staatsanwaltschaft den Ex-Bundesliga-Star - und hat ihn offenbar gefunden.

Mit viel Glamour hatte Mo Idrissou seine Edel-Boutique „Royal Lion LLvip“ im Frühjahr 2017 in Werne bei Dortmund eröffnet. Der teure Klamottenladen öffnete aber nur ein knappes Jahr. Kunden standen plötzlich vor der Edel-Boutique vor verschlossenen Türen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Insolvenzverschleppung, berichtet wa.de*. 

Das Problem: Idrissou war nicht auffindbar. Der Ex-Bundesligaprofi, der unter anderem bei Borussia Mönchengladbach, dem 1. FC Kaiserslautern und dem SC Freiburg spielte, wechselte nach Österreich. Dort war er für die deutschen Ermittler nicht greifbar. Nun hat das Versteckspiel aber offenbar ein Ende, berichtet wa.de weiter.

wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare