„Schämt euch, dass ihr Menschen auf so dreckige Gedanken bringt“

McFit empört mit diesem Schwulen-Post - Kunden drohen mit Kündigung

+
Diese Bild-Kombo kam nicht bei allen Followern von McFit gut an.

Was wohl lustig gemeint war, kam bei vielen Kunden gar nicht gut an: Der Fitness-Riese McFit hat sich auf Instagram mit einem Vergleich homosexueller Männer einen handfesten Shitstorm eingehandelt. 

Schlüsselfeld - Ein Instagram-Post beschert der Fitness-Kette McFit derzeit ungeahnte Aufmerksamkeit - allerdings nicht nur positiver Art. Zahlreiche Kunden sind über ein Foto zweier homosexueller Männer entsetzt und drohen sogar mit Kündigung.

Was vermutlich mit einem Augenzwinkern gemeint war, ging bei vielen Usern nach hinten los. Auf der Foto-Collage auf Instagram mit dem Titel „Kniebeugen mit einem Spotter“ ist auf der linken Seiten zu sehen, wie zwei Männer hintereinander Kniebeugen machen. Darunter steht „Wie es aussieht“. Auf der rechten Seite dann ein weiteres Bild mit dem Text: „Wie es sich anfühlt“. Dazu sind zwei nackte homosexuelle Männer abgebildet, die sich gerade im Bett liebkosen. McFit postete das Foto mit dem Kommentar: „Markiere deinen Gym-Buddy!“. Doch neben zahlreicher Makierungen der User, hagelte es auch heftige Kritik für das Unternehmen.

Kündigungen angedroht: Schwulen-Post beschert McFit einen Shitstorm

Das Bild ist offenbar ein echtes Aufreger-Thema für viele der 116.000 Follower. Mehr als 770 Kommentare sind mittlerweile darunter zu lesen (Stand 25. Februar, 11.40 Uhr). „Was ist das denn bitte für ein Post!“, fragt sich ein Follower mit drei Daumen nach unten. Ein anderer schreibt: „Eure Homophobie ist wirklich unter aller Sau!“. „Kündige morgen! Eine absolute Frechheit, solch ein Bild hochzuladen“, ist in einem weiteren Kommentar zu lesen. Nicht der einzige Kunde, der mit Kündigung droht. 

Einige untolerante User stören sich offenbar an den beiden abgebildeten Männern: „Schämt euch, dass ihr Menschen auf solche dreckigen Gedanken bringt!!! Haltet euren schwulen Humor von meinem Sport fern!!“, so ein empörter User. Ein anderer findet den Post „ekelhaft“. 

Auch positive Reaktionen auf McFit-Post

Andere dagegen verteidigen den Post. So schreibt etwa dieser, selbst homosexuelle, User: „Meine Fresse. Beruhigt euch alle mal. Bin schwul. Der Post hat nichts mit homophob oder pro-schwul zu tun. Es fühlt sich einfach echt so an.“ „Absolut geil“ findet das Foto ein anderer Follower. Mangelnden Humor werfen einige User den Kritikern vor: „Die Humorbehinderung ist bei vielen hier weit fortgeschritten“.

McFit selbst hat bisher nicht auf die vielen Kommentare reagiert. Vielleicht weiß der Fitness-Riese schlicht und einfach nicht, wie eine angemessene Reaktion aussehen könnte. Derzeit sucht das Unternehmen nämlich in seinen Stellenanzeigen nach einem Social-Media-Manager.

Auch die Modekette H&M hat mit einer umstrittenen Werbekampagne kürzlich für Negativ-Schlagzeilen gesorgt.

Bei einem anderen Vorfall in Bremen wurden zwei schwule Männer in einer Disko mit einer Fackel attackiert, wie nordbuzz.de* berichtet.

va

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT