Tausende Euro Arbeitslosengeld erhalten

Hartz-IV-Schmarotzer hat eigenes Café: Jetzt ist seine Masche aufgeflogen – mit bitteren Folgen

+
Hartz-IV-Schmarotzer aufgeflogen (Symbolfoto)

Er bezieht Hartz IV und dabei hat er ein eigenes Café. Jetzt ist die dreiste Masche eines Arbeitslosengeld-Empfängers aufgeflogen – mit bitteren Folgen. 

Ludwigshafen - Ein 50-jähriger Mann aus dem Raum Ludwigshafen bezieht Hartz IV – allerdings verschweigt er monatelang, dass er zeitgleich in seinem Café Geld verdient! Nach Angaben des Hauptzollamtes Karlsruhe vom Freitag (1. Februar) erwirtschaftet er zwischen Oktober 2010 und Dezember 2012 rund 100.000 Euro. Das berichtet LUDWIGSHAFEN24.de*.

Die Vertuschung ist nun aufgeflogen, mit bitteren Folgen für den Lokal-Besitzer. Das Amtsgericht Ludwigshafen verurteilt ihn wegen Missbrauchs von Sozialleistungen zu einem Jahr Haft auf Bewährung. Das zu Unrecht erhaltene Arbeitslosengeld in Höhe von über 41.000 Euro muss er zurückzahlen. Das Urteil sei rechtskräftig, heißt es weiter. 

*LUDWIGSHAFEN24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa/jol

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT