Ermittlungen dauern schon ein Jahr an

Tragödie nahe Heidelberg: Hat eine Mutter ihr eigenes Kind (†6) getötet?

+
Hat eine Mutter ihr Kind fahrlässig getötet? (Symbolfoto)

Gegen eine Mutter aus Walldorf wird derzeit wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Sie soll für den Tod ihres eigenen Sohns verantwortlich sein:

Walldorf/Heidelberg - Vor einem Jahr erschütterte dieser Fall die gesamte Rhein-Neckar-Region. Ein Kind im Alter von 6 Jahren starb kurz nach einem Klinikaufenthalt. Kurz darauf kursierten Meldungen um eine ,mysteriöse Krankheit' und ein ,unbekannter, tödlicher Virus'. Wie HEIDELBERG24* berichtet, hatte es jedoch zu keinem Zeitpunkt eine ,mysteriöse Krankheit' gegeben.

Wie sich herausstellte, steckte sich das Kind an einer saisonalen Grippe ‚Influenza Typ B‘ an. Aufgrund einer bakteriellen Zweitinfektion starb das Kind letztlich an einer Lungenentzündung

Ermittlungen gegen Mutter 

Ein Jahr später sind die Ermittlungen noch nicht beendet. Laut HEIDELBERG24* befrage die zuständige Polizei weiterhin Zeugen. Laut Staatsanwaltschaft besteht gegen die Mutter Verdacht der fahrlässigen Tötung. Denn sie soll ärztliche Behandlung abgelehnt haben. Weitere Infos zum Fall finden Sie auf HEIDELBERG24*

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

jol/pol

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser