Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regale leer geräumt

„Was stimmt mit den Menschen nicht?“: Kaufland-Kunde steht in Filiale vor komplett leeren Regalen

Eine Reihe von Kaufland-Einkaufswagen
+
Im Kaufland erlebten Kunden am Tag vor dem 1. Mai eine böse Überraschung.

Ein Kaufland-Kunde machte am Tag vor dem 1. Mai große Augen: In einer Berliner Filiale erlebt er eine Situation, die er nur noch aus Zeiten der DDR kennt.

Heilbronn - Auch wenn es im aktuell anhaltenden Lockdown bisher zu keinen nennenswerten Hortungen gekommen ist, passieren in Supermärkten auch jetzt noch ungewöhnliche Dinge. Vor Feiertagen kommt es oft zu einem erhöhten Andrang, um sich etwa über ein verlängertes Wochenende mit einem Einkauf einzudecken. Was ein Kunde am Abend vor dem 1. Mai-Feiertag erlebte, ließ ihn allerdings sprachlos zurück. Wie BW24* berichtet, stand der Kaufland-Kunde in der Filiale vor komplett leeren Regalen.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) hat auch Auswirkungen auf die Regale in den Supermärkten: Schon mehrmals standen Kunden aufgrund von Hamsterkäufen vor leeren Regalen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare