Alkohol-Fahrt

Autofahrer muss aus Fahrzeug brechen - und rast dann mit 100 km/h los

+
Mega betrunken ist ein Autofahrer in Kassel mit seinem Wagen losgerast.

Ein Mann war am Wochenende so betrunken, dass er nicht mehr gehen konnte. Aber er trat erst recht aufs Gaspedal!

Kassel - Unangenehm! Nicht nur für ihn selbst! In der Innenstadt von Kassel hat sich in der Nacht zum Samstag (26. Januar) ein Mann am Steuer seines Autos übergeben. Gegen 3 Uhr morgens hielt der 45-Jährige seinen Wagen an und erbrach auf die Straße. Vermutlich war sein hoher Alkohol-Pegel die Ursache. Darüber berichtet extratipp.com*.

Kassel: betrunkener Fahrer rast plötzlich los

Ein zweiter Autofahrer bemerkte den Kotz-Autofahrer von Kassel und bot ihm Hilfe an. Der ging aber nicht darauf ein – und raste mit Karacho los! Dem Zeugen zufolge mit mehr als 100 km/h. Der Zeuge alarmierte die Polizei von Kassel wegen des Rasers.

Eine Polizei-Streife stellte den Autofahrer schließlich, heißt es in der Pressemeldung. Der Alkohol-Fahrer sei zu dem Zeitpunkt mit einer Schnapsflasche von seinem stehenden Fahrzeug weggetorkelt. Laut Polizei Kassel hatte er in der Zwischenzeit ein zweites Mal übergeben.

Kassel: betrunkener Autofahrer verweigert Alkoholtest

Der Mann wurde zur Blutentnahme auf die Dienststelle Kassel mitgenommen und ihm sein Führerschein abgenommen. Wie viel Promille der 45-Jährige während seiner Alkohol-Fahrt intus hatte, wird gerade noch untersucht. Einen Atem-Alkoholtest hätte der Fahrer verweigert. Die Polizei Kassel musste ihn stützen, da er aufgrund seines Alkohol-Pegels nicht mehr gehen konnten. Er verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Das Polizeirevier Mitte ermittelt jetzt wegen Trunkenheit am Steuer.

Gerade diskutieren die Leser über diese Meldung: Frankfurt: Frau trifft auf Perversen und erstarrt sofort - dann passiert es, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT