Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offensichtlich Alkohol im Spiel

Mann beleidigt und bespuckt am Busbahnhof Polizisten - doch damit rechnete er nicht

In Gelsenkirchen-Buer wurden Polizisten am Dienstag von einem Mann beleidigt und bespuckt.
+
In Gelsenkirchen-Buer wurden Polizisten am Dienstag von einem Mann beleidigt und bespuckt.

In Gelsenkirchen-Buer wurden Polizisten am Dienstag von einem Mann beleidigt und bespuckt. Doch der Randalierer rechnete nicht mit dieser Maßnahme.

Gelsenkirchen - Als Polizeibeamte am Dienstag im Stadtteil Buer unterwegs waren, wurden sie von einem 37-jährigen Mann aus Gelsenkirchen beleidigt und bespuckt. Zunächst versuchten die Beamten, den Randalierer zu beruhigen - doch der Mann machte einfach weiter. 

Randalierer in Gelsenkirchen-Buer mit Spuckmaske gestoppt

Also mussten die Polizisten dem Mann eine Spuckmaske überziehen. Außerdem wurden dem Mann - der offensichtlich nicht ganz nüchtern unterwegs war - Handfesseln angelegt, das berichtet 24VEST.de*. Da der Gelsenkirchener vor Ort Kreislaufprobleme bekam, wurde ein Rettungswagen hinzugerufen. Der Mann landete schließlich im Krankenhaus. 

Die Polizisten blieben unverletzt.

 *24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Kommentare