Üblen Scherz erlaubt

Frau meldet Kinderleiche auf den Gleisen - Polizei findet beim Eintreffen Kurioses

Eine Frau hat auf einem Rangiergleis im Saarland eine vermeintliche Kinderleiche entdeckt und der Polizei gemeldet. Die fand beim Eintreffen etwas Kurioses vor.

St. Wendel - Eine lebensecht aussehende Puppe auf einem Bahngleis hat im Saarland einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Frau in einem Zug habe eine Kinderleiche auf einem Rangiergleis am Bahnhof von St. Wendel gemeldet, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Die Polizisten fanden schließlich am zweiten Weihnachtsfeiertag die Puppe. Diese sei durchaus mit einem leblosen Körper zu verwechseln gewesen, hieß es. Es sei davon auszugehen, dass sich jemand einen üblen Scherz erlaubt habe, sagte ein Sprecher der Bundespolizei, die nun auf Zeugenhinweise hofft.

Lesen Sie auch: Münchner Ärztin (33) von Lawine begraben: Bruder muss alles mit ansehen - neue Details

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Britta Pedersen (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT