"Ich bin kein Kinderhasser"

Kinderfreie Zone: Der Biergarten-Chef wehrt sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Düsseldorf - Für große Diskussionen sorgte das Schild "Ruhe - keine Kinder - keine Hunde" am Biergarten "Sonnendeck" am Rheinufer. Nun wehrt sich der Biergarten-Betreiber.

Auf Anfrage des Express antwortete Biergarten-Chef Patrick Weiss (43) nun auf die heftige Kritik und Empörung über das "keine Kinder"-Schild. Er sei kein "Kinderhasser", jedoch geben es "viele Eltern, die ihre Kinder mitbringen und sich einfach nicht um deren Verhalten scheren. Was dadurch folgt ist glasklar – das pure Chaos."

Weiss, selbst Vater von drei Kinder, verweist außerdem darauf, dass lediglich der Sandbereich mit Strandkörben für Kinder gesperrt sei. Das seien "30 Prozent der Gastronomie", der Rest sei zugänglich, erklärte er dem Express.

Zurücknehmen wolle der Biergarten-Betreiber die Sperrzone nicht: "Wir haben genug positive Rückmeldungen bekommen, die den Entschluss bestätigen. Und deshalb bleibe ich auch dabei."

Die "kinderfreie Zone" schlug hohe Wellen, besonders Eltern empörten sich in den Sozialen Netzwerken über das Schild.

Unverständnis bei heimischen Biergarten-Betreiber

Wie von uns berichtet, wäre ein solches Kinder-Verbot in unseren heimischen Biergärten undenkbar. Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte etwa Barbara Kellner von der Erlebnisgaststätte Erlensee: "Die Kinder von heute sind meine Gäste von morgen". Auch Lenz Hilger, Betreiber des Gasthofs Hirzinger in Söllhuben, fand diese Maßnahme "unmöglich". Sebastian Höhensteiger, Betreiber des gleichnamigen Gasthofs im Rosenheimer Stadtteil Westerndorf St. Peter, fasste die Einstellung seines Betriebs auf unsere Anfrage so zusammen: "Wir sind schließlich ein Wirtshaus, da darf sich auch etwas rühren". Menderes Tümay vom "Rosenheimer Mail-Keller" sagte, dass Familien mit Kindern bei ihm oftmals die Sitzplätze in der Nähe der Spielgeräte aufsuchen.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser